Allgemein · Travel

Travel Diary – Robinson Club Cala Serena -Mallorca

Hallo ihr Lieben,

wie ihr sicherlich durch Instagram mitbekommen habt, habe ich letzte Woche einige Tage im Robinson Club Cala Serena auf Mallorca verbracht. Es war meine erste Reise in einem Club mit ‚Vollpension‘. Daher war ich total gespannt und aufgeregt was mich erwarten würde, zeitgleich habe ich mich aber auch tierisch auf die Reise gefreut.

Da meine letzte Reise nach Mallorca fast 10 Jahre her ist und ich Mallorca nur durch ‚Familienreisen‘ kannte, war ich total offen und neugierig. Mallorca -die Lieblingsinsel der Deutschen, die Insel, wo jeder zweite deutsch spricht. Kommt da bei mir tatsächlich Urlaubsfeeling hoch?

 

IMG_5308

Als ich am Sonntag im Flieger Richtung Mallorca saß, hätten die Passagiere nicht unterschiedlicher sein können. Von einer ‚typischen‘ Reisegruppe mit bedrucktem T-Shirt und Bierdosen in der Hand, einem älterem, gut betuchtem Ehepaar bis hin zu einigen Familien mit kleinen Kindern war alles dabei. Da kam mir direkt der Gedanke, dass auf Mallorca wirklich für jeden was dabei ist. Noch nicht ganz angekommen, habe ich vom Flugzeug aus, das türkis blaue Meer gesehen, in diesem Moment wusste ich, ich bin woanders, ich bin im Urlaub und das nach knapp zwei Stunden Flugzeit. Am Flughafen angekommen, habe ich schon einige von unserer Truppe kennengelernt, unter anderem die liebe Laura von designdschungel und die liebe Lou von fit-trio. Außerdem hat im Hotel Alexia auf mich gewartet. Sie kenne ich von der Fashionweek, von einigen Sprachnachrichten und ich habe mich unglaublich auf die gemeinsame Zeit gefreut.

Nach einer knappen Stunde Fahrzeit sind wir im Club angekommen & wir waren direkt hin und weg. Palmen, kleine Wege zwischen den verschiedenen Häusergruppen, überall Blumen und eine so gepflegte Außenfläche haben

mich direkt in Urlaubsmodus verfallen lassen. Wir wurden vom Personal herzlichst empfangen und durften nach einem Willkommens-Drink direkt ins Zimmer, zum Essen oder konnten das Gelände auf eigene Faust erkunden. Wir haben uns natürlich für das Zweite entschieden. 🙂 Als ich nach dem Essen auf das Zimmer kam, war ich noch mehr begeistert vom Club. Groß, sauber, genug Platz im Kleiderschrank, eigener Balkon und die Betten waren dazu noch sehr bequem. Um 19 Uhr haben wir uns mit der ganzen Gruppe zum Essen getroffen und am Buffet angekommen wusste ich gar nicht wo ich anfangen sollte, es gab eine riesen Auswahl an frischem Fisch, einigen Fleischsorten, Gemüse und vielen Beilagen. Das Highlight folgte allerdings zum Schluss, als wir den Dessert- Raum entdeckt haben. Ich bin kein großer Fan von süßen Sachen, aber da konnte selbst ich nicht widerstehen. Schokokuchen, kleine Cheesecake-Törtchen, Obst, Eis – wer kann da schon ‚nein‘ sagen!? Anschließend haben wir den Abend ganz gemütlich mit ein paar Cocktails ausklingen lassen.

Der zweite Tag wurde mit einem ausgiebigen Frühstück und anschließender Hotelführung gestartet, es war super interessant und spannend, so einen großen Club hinter den Kulissen zu sehen, wie viel Arbeit, Organisation, hinter all den Abläufen steckt, ist wirklich unglaublich. Nach der Hotelführung wurde für uns ein Stand mit frischen Kokosnüssen, Säften und Erfrischungen auf der Hotelterrasse vorbereitet. Danach haben Alexia und ich am Hotelpool entspannt, Bilder gemacht, die Zeit genossen und viel gequatscht. Am Abend ging es mit der ganzen Gruppe in das Clubrestaurant ‚La Tasca‘ wo wir mit einem 5-Gänge Menu mit vielen verschiedenen Tapas verwöhnt wurden. Im Allgemeinen finde ich das Hotel gerade so toll, da man neben dem regulären ‚Buffet‘ auch noch zwei Hotelrestaurants zur Auswahl hat. Wenn man doch bedient werden möchte, kann man mit einem kleinen Aufpreis in eine Tapas Bar oder in ein mediterranes Restaurant sich bedienen und verwöhnen lassen und ich sage nur eins – der Service war wirklich ‚1a‘. Im Anschluss gab es eine Mama Mia Vorstellung und ein paar Drinks an der Bar.

IMG_5325IMG_5318-1IMG_5319

Der dritte morgen im Robinson Club Cala Serena wurde wieder mit einem tollen Frühstück gestartet und ich sage es euch, so ein Frühstück hatte ich schon lange nicht mehr. Es war wirklich für jeden was dabei, egal ob Vegetarier oder Veganer, jeder hatte reichlich Auswahl und wurde mehr als zufrieden gestellt. Bei mir gab es meistens ein Omelett, eine Scheibe Körnerbrot und ganz viel Melone 🙂 Nach dem ausgiebigen Frühstück haben wir eine Klippenwanderung mit einem Guide vom Hotel aus gestartet. Keine

10 Minuten vom Club aus entfernt, standen wir da, metertiefer Abgrund, Meer soweit das Auge reicht & eine atemberaubende Landschaft. Ich glaube jedem von uns ist etwas mulmig geworden, als wir gemerkt haben wie tief der Abgrund tatsächlich war. Als ich merkte, dass der Weg immer steiniger und die Gänge immer schmaler wurden, habe ich mich entschieden ins Hotel zurück zu kehren. Hallo, ich bin von einer 2 cm Stufe gestürzt und hatte einen Bänderriss, ich falle sogar vom Segway, was sicherlich auch kein anderer schafft. Es war mir einfach sicherer, zum Glück hatte ich noch drei Begleiter, da wir auch andere mit extremer Höhenangst dabei hatten. Bevor es zurück in den Club ging, haben wir allerdings die Aussicht genutzt um noch ein/zwei tolle Bilder zu schießen 🙂 Nachdem der Rest von uns von der Klippenwanderung zurückkam, gab es frische Obstspieße und Prosecco am Hoteleigenen Strand. Nach der Erfrischung ging es für Alexia und mich direkt zur Massage. Entspannt und erholt haben wir uns nach der Massage für den Abend fertig gemacht.

IMG_5316IMG_5317

Der eigentliche Grund, warum wir vom Robinson Club Cala Serena eingeladen wurden war, dass der Club erstmalig das Foodfestival ‚Taste Jam‘ auf dem Hotelgelände ausgerichtet hat. Die Mitarbeiter haben sich im Vorfeld so viel Mühe gegeben, haben alte Kisten gestrichen, Schilder für Wegweiser gebastelt und haben sich bei dem Aufbau der Stände selbst übertroffen. Es gab verschiedene Stände mit allem was das Herz begehrt. Pulled Pork, Thai Wok, French Fries, Currywurst, Churros und noch vieles mehr, durften wir an dem Abend testen und genießen.

Es war ein wunderschöner Abend und wir haben den mit vielen kulinarischen Highlights, tollen Gespräche ausklingen lassen, denn das war unser letzter Abend gemeinsam.

Am Mittwoch ging es nach dem Frühstück zum Flughafen und wieder zurück nach Deutschland. Ich hatte eine wunderschöne Zeit mit der ganzen Gruppe auf Mallorca im Robinson Club und werde definitiv wiederkommen. 🙂

xx Moni

 

IMG_5322IMG_5323IMG_5314IMG_5306IMG_5303

IMG_5326IMG_5324IMG_5313IMG_5310IMG_5307IMG_5311

Ein Kommentar zu „Travel Diary – Robinson Club Cala Serena -Mallorca

  1. Liebe Moni,
    ich mag deine Blogbeiträge total gerne und habe mich sehr auf diesen gefreut. Auf Instagram habe ich deine Reise bereits über Insta-Stors verfolgt. Deine Bilder von der Reise sind einfach traumhaft schön. Der Robinson Club hat mir so gut gefallen. Ich war leider noch nie auf Mallorca, in den kommenden Jahren möchte ich auf jeden Fall dort hin reisen.
    Das Foodfestival ‚Taste Jam‘ ist wirklich eine super Sache und es ist alles so schön hergerichtet.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Lisa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s